SGKM - Schweizerische Gesellschaft für Kommunikations- und Medienwissenschaft

Die Schweizerische Gesellschaft für Kommunikations- und Medienwissenschaft (SGKM) hat sich zum Ziel gesetzt, Nachwuchsforschende zu fördern und ihre Arbeitsbedingungen weiter zu verbessern. Hierfür werden jährlich Förderbeiträge für ausgezeichnete Dissertationsprojekte ausgeschrieben.

Seit 2019 ist der SGKM-Dissertationspreis mit Fr. 3000 dotiert. Der Preis richtet sich an Angehörige des akademischen Mittelbaus in oder aus der Schweiz, die ihr Dissertationsprojekt im Bereich der Kommunikations- und Medienwissenschaft in den vergangenen zwölf Monaten abgeschlossen haben. Bewerbungsfrist ist jeweils im Dezember. Eine Zusammenfassung der ausgezeichneten Dissertation wird in unserer Zeitschrift SComS veröffentlicht.

Ausschreibung SGKM-Dissertationspreis 2024

 

Gewinner des Dissertationspreises 2024:

  • Tobias Rohrbach (Universität Fribourg-Freiburg und Universität Amsterdam) mit der Arbeit «Media-based Mechanisms of Gendered Evaluations of Politicians»

Unser Dank für die Begutachtung der Bewerbungen geht an die Jurymitglieder Colin Porlezza (Vorsitzender der Jury; USI Università della Svizzera italiana), Alexandra Feddersen (Université de Fribourg), Matthias Künzler (FH Graubünden und FU Berlin), Florence Van Hove (SGKM-Geschäftsleitung; Université de Fribourg), Sophia Charlotte Volk (Vertreterin des Mittelbaus; Universität Zürich).

 

Gewinner des Dissertationspreises 2023:

> Zusammenfassung in SComS

Unser Dank für die Begutachtung der Bewerbungen geht an die Jurymitglieder Colin Porlezza (Vorsitzender der Jury; USI Università della Svizzera italiana), Guido Keel (ZHAW Winterthur), Matthias Künzler (FH Graubünden), Thilo von Pape (Université de Fribourg), Florence Van Hove (SGKM-Geschäftsleitung; Université de Fribourg), Michelle Möri (Vertreterin des Mittelbaus; Universität Freiburg).

 

Gewinnerin des Dissertationspreises 2022:

> Zusammenfassung in SComS

Unser Dank für die Begutachtung der Bewerbungen geht an die Jurymitglieder Peter Seele (Vorsitzender der Jury; USI Università della Svizzera italiana), Laura Illia (Université de Fribourg), Sébastien Salerno (Université de Genève), Wibke Weber (ZHAW Winterthur), Katharina Lobinger (SGKM-Geschäftsleitung; USI Università della Svizzera italiana), Tobias Rohrbach (Vertreter des Mittelbaus; Universität Freiburg).

 

Gewinnerin des Dissertationspreises 2021:

> Zusammenfassung in SComS

Unser Dank für die Begutachtung der Bewerbungen geht an die Jurymitglieder Peter Seele (Vorsitzender der Jury; USI Università della Svizzera italiana), Laura Illia (Université de Fribourg), Colin Porlezza (USI Università della Svizzera italiana), Katharina Lobinger (SGKM-Geschäftsleitung; USI Università della Svizzera italiana), Tobias Rohrbach (Vertreter des Mittelbaus; Universität Freiburg).

 

Gewinnerin des Dissertationspreises 2020:

> Zusammenfassung in SComS

Unser Dank für die Begutachtung der Bewerbungen geht an die Jurymitglieder Peter Seele (Vorsitzender der Jury; USI Università della Svizzera italiana), Laura Illia (Université de Fribourg), Natascha Just (Universität Zürich), Katharina Lobinger (SGKM-Geschäftsleitung; USI Università della Svizzera italiana), Colin Porlezza (Vertreter des Mittelbaus; City University of London).

Weitere Informationen

 

Gewinnerinnen der Dissertationspreise 2019:

  • Stefanie Hangartner (Universität Zürich) mit der Arbeit «Legitimationsmanagement für öffentlich finanzierte Medien» (Kategorie A: Sabbatical)
  • Silke Fürst (Universität Freiburg) mit der Arbeit «The Audience is the Message. Mediale Diskurse und Vorstellungen über das Publikum» (Kategorie B: Publikationszuschuss)

Unser Dank für die Begutachtung der Bewerbungen geht an die Jurymitglieder Frank Esser (Universität Zürich), Dominique Bourgeois (Universität Fribourg), Peter Seele (Universität Lugano).

 

Gewinnerinnen der Dissertationspreise 2018:

  • Dominique Wirz (Universität Zürich) mit der Arbeit «Populismus im Vielländervergleich» (Kategorie A: Sabbatical)
  • Franzisca Schmidt (Universität Bern) mit der Arbeit «Populistische Kommunikation und die Rolle der Medien im Europawahlkampf 2014» (Kategorie B: Publikationszuschuss)

Unser Dank für die Begutachtung der Bewerbungen geht an die Jurymitglieder Frank Esser (Universität Zürich), Dominique Bourgeois (Universität Fribourg), Peter Seele (Universität Lugano).

Seit 2018 vergibt Studies in Communication Sciences (SComS), die Zeitschrift der SGKM, jährlich einen Best Paper Award. Der Preis zeichnet den besten in der Zeitschrift veröffentlichten Beitrag in der General Section oder einer Thematic Section aus.

Die Redaktion trifft eine Vorauswahl von bis zu acht veröffentlichten SComS-Beiträgen und organisiert ein Peer-Review mit Juroren ausserhalb der Redaktion, die die Qualität der Beiträge unabhängig voneinander bewerten.

Der Preisträger oder die Preisträgerin wird an der Jahrestagung der Schweizerischen Gesellschaft für Kommunikations- und Medienwissenschaft (SGKM) bekannt gegeben.

Die Schweizerische Gesellschaft für Kommunikations- und Medienwissenschaft (SGKM) honoriert exzellente wissenschaftliche Forschung durch die jährliche Vergabe eines Best Presentation Awards eines Beitrages an der Jahrestagung der SGKM, der von der Ulrich-Saxer-Stiftung vergeben wird. An jeder Jahrestagung wird eine Jury eingesetzt, die sich auf die Reviews der eingereichten Abstracts stützt und zusätzlich die tatsächlichen Vorträge bewertet. Aus der Verbindung von Reviewergebnissen und Vortragsbewertung wird dann eine Gewinnerin oder ein Gewinner bestimmt. Der Preis ist mit Fr. 500 pro Beitrag dotiert.

Reglement des Förderpreises der Ulrich-Saxer-Stiftung an der SGKM-Jahrestagung

 

Gewinnerin des Förderpreises der Ulrich-Saxer-Stiftung (Best Presentation Award) an der Jahrestagung 2024:

  • Catherine Quiroga (Universität Toulouse III): Résilience info-communicationnelle des publics marginalisés en contexte de controverse

Gewinnerin des Förderpreises der Ulrich-Saxer-Stiftung (Best Presentation Award) an der Jahrestagung 2023:

  • Silke Fürst (Universität Zürich): "Fake it until you make it" - was Generalanzeiger des 19. Jahrhunderts uns über den Wettbewerb um Aufmerksamkeit verraten

Gewinner des Förderpreises der Ulrich-Saxer-Stiftung (Best Presentation Award) an der Jahrestagung 2022:

  • Michael Reiss (Universität Zürich): Non-Exposure to Online News – Evidence from Combining Tracking, Survey and Automated Text Classification.

2020 und 2021 wurden keine Preise vergeben.

Gewinnerin des Förderpreises der Ulrich-Saxer-Stiftung (Best Presentation Award) an der Jahrestagung 2019:

  • Vera Lenz-Kesekamp (Universität St. Gallen): Inhaltsanalyse von persuasiver Kommunikation in Push Notifications von Schweizer Branded Apps.

Gewinnerinnen des Förderpreises der Ulrich-Saxer-Stiftung (Best Presentation Award) an der Jahrestagung 2018:

  • Fabienne Bünzli (Universität St. Gallen): From Getting the Word out to Sitting at the Round Table. Examining Strategy Implementation in Swiss & German Nonprofit Organizations based on a Communication Typology.
  • Florence Van Hove (Universität Fribourg-Freiburg): Critical participation on Twitter: a comparative analysis of online news comments in 15 media discussion threads in Switzerland, France and Belgium.